Marktentwicklung

Erzeugerpreise
Jungbullenkg SG3. KW 20235,21 €trending_down
Kühekg SG3. KW 20234,13 €trending_up
FerkelSt3. KW 202366,03 €trending_up
Schweinekg SG3. KW 20232,04 €trending_down
Schlachtvieh Ausland
Schweine NLkg SG5. KW 20231,86 €trending_up
Schweine Polenkg SG5. KW 20231,93 €trending_flat

Quelle: Ami-infomiert.de


26.01.2023 (AMI) Schlachtschweine sind in der aktuellen Woche erneut nur in geringen Mengen verfügbar. Dennoch kann die Nachfrage der Schlachtunternehmen gedeckt werden. Schwierigkeiten bereitet weiterhin der Handel mit Fleisch. Da sich die Schlachtschweine problemlos vermarkten lassen, verbleibt die Preisempfehlung bei 2,00 EUR/kg.

Obwohl das Angebot an Schlachtrindern klein ist, sind Jungbullen in zu umfangreicher Stückzahl verfügbar. Die Folge sind Preissenkungen. Schlachtkühe hingegen lassen sich zügig zu stabilen Preisen vermarkten.


19.01.2023 (AMI) Im Handel mit Schlachtschweinen fallen die Angebotsmengen weiterhin klein aus. Passend dazu ist auch die Nachfrage verhalten. Insgesamt ist der Markt ausgeglichen. Allerdings gestalten sich die Geschäfte mit Schweinefleisch sehr ruhig. Wegen der zügigen Vermarktung der Schweine liegt die Preisempfehlung erneut bei 2,00 EUR/kg.

Am Schlachtrindermarkt herrschen überwiegend stabile Preise vor. Der Verkauf von Schlachtkühen läuft problemlos. Jungbullen hingegen werden nur in geringen Mengen nachgefragt. Der Druck auf den Preis nimmt zu.


12.01.2023 (AMI) Der Schlachtschweinemarkt präsentiert sich insgesamt weiter ausgeglichen. Dabei trifft ein geringes Angebot auf eine verhaltene Nachfrage. Regional kommt es zur Entstehung leichter Überhänge. Weiterhin stockend läuft der Handel mit Schweinefleisch. Die VEZG-Preisempfehlung liegt unverändert bei 2,00 EUR/kg.

Im Handel mit Schlachtrindern sind derzeit besonders Kühe gefragt. Entsprechend werden die Preise deutlich angehoben. Die Nachfrage nach Jungbullen ist hingegen sehr ruhig, die Preise entwickeln sich stabil.


05.01.2023 (AMI) Im neuen Jahr stehen sich Angebot und Nachfrage am Schlachtschweinemarkt recht ausgeglichen gegenüber. Trotz der Feiertage ließen sich die Tiere problemlos verkaufen. Der Handel mit Fleischteilen gestaltet sich schwieriger, hier kam es über den Jahreswechsel zu Überhängen. Der VEZG-Preis verbleibt bei 2,00 EUR/kg.

Die angebotenen Stückzahlen am Schlachtrindermarkt sind überschaubar. Daher sind die Tiere teilweise nur knapp verfügbar. Insbesondere bei den Schlachtkühen ziehen die Preise an. Auch bei Jungbullen ist die Preisentwicklung leicht fester.


Quelle: Ami-infomiert.de

27330 Asendorf, Heidkämpe 2

Tel. 04253 - 9325-0
Fax 04253 - 9325-35

Mühlenstraße 6, 27259 Varrel

Tel. 04274 - 9311-0
Fax 04274 - 9311-33

Große Schneede 1, 29664 Walsrode

Tel. 05161 - 98303-0
Fax 05161 - 98303-10